Berufe im Handwerk

Ein deutsches Sprichwort sagt „Handwerk hat goldenen Boden“. Wer eine Ausbildung im Handwerk abgeschlossen hat, verdient gut, hat interessante Aufstiegsmöglichkeiten und muss die Arbeitslosigkeit nicht fürchten. Handwerk ist die Wirtschaftsmacht von nebenan. Fast 5 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland im Handwerk. In mehr als 130 Berufen verbinden sich Tradition und technischer Fortschritt.

Von A wie Augenoptikerin bis Z wie Zimmerer stehen viele Ausbildungsberufe zur Wahl. Das breite Spektrum umfasst Hightech-Berufe ebenso wie Tätigkeiten, die kaufmännisches oder künstlerisches Können erfordern. Wer einen abwechslungsreichen Beruf mit guten Karrierechancen sucht, ist im Handwerk an der richtigen Stelle. Eine Ausbildung im Handwerk ist eine gute Investition in die Zukunft. Gute Handwerker verdienen in Deutschland oft sogar mehr als Akademiker.

Mehr über Handwerk auf www.zdh.de

Informationen zu Handwerksberufen finden Sie hier:

Informationen zur Ausbildung im Handwerk in zwölf Sprachen:
www.zdh.de/Karriere im Handwerk
Nach der Gesellenprüfung gibt es viele Möglichkeiten, systematisch auf der Karriereleiter im Handwerk voranzukommen. Dazu bietet die Handwerkskammer Berlin viele Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten:
www.bildung4you.de
Wer sich selbständig machen will, kann die Meisterprüfung ablegen. Frisch gebackene Meisterinnen und Meister haben gute berufliche Aussichten, zumal in den nächsten Jahren in vielen Handwerksbetrieben Nachfolger gesucht werden.
www.hwk-berlin.de/Meister im Handwerk